• Wild Garlic Pesto Recipe | Rezept für Bärlauch Pesto

    wild garlic pesto bärlauchpesto primetimechaos flatlay vegetarian food pasta ramson bärlauch

    wild garlic pesto bärlauchpesto primetimechaos flatlay vegetarian food pasta ramson bärlauch

    wild garlic pesto bärlauchpesto primetimechaos flatlay vegetarian food pasta ramson bärlauch

    When April rolls around my family gets ready for wild garlic (aka ramson) picking. Here in Austria we are lucky to have lots of forrests where the ramson grows wild. I am lucky to have a grandma who loves the outdoors and always showes me the best spot for piking not only wild garlic but also mushrooms and berries. After our last forrest adventure we returned with to big airtight containers full of wild garlic and decided to make wild garlic pesto right away. It is simple, quick and not only delicious as pesto but also great for seasoning lots of dishes. Here is how you do it:

    wild garlic pesto bärlauchpesto primetimechaos flatlay vegetarian food pasta ramson bärlauch

    Ingredients
    1 big bowl
    of wild garlic aka ramson (the exact amount doesn’t matter – see photo)
    1 cup sunflower seeds or pine nuts (I used sunflower seeds)
    1 cup parmesan cheese
    1/2 cup olive oil
    1 1/2 table spoons salt
    (makes two small mason jars)

    How To

    1. Wash the wild garlic with cold water (to keep the nutrients).
    2. In a small pan, start roasting the sunflower seeds/pine nuts until they are golden brown. Set them aside and let them cool for a bit.
    3. Put the ramson into your food processor and slice it roughly.
    4. Next, add the sunflower seeds/pine nuts and process the mixture until the nuts are chopped.
    5. Then start adding the olive oil and the salt to make the mixture smoother. Keep processing until everything is well blended – make sure the mixture doesn’t get a pasty consistensy! You want the wild garlic to be cut into pieces, not mashed!
    6. Lastly, start adding the parmesan cheese and mix it in with a spoon. You could also put this on top when you serve the wild garlic pesto instead of mixing it in. That is totally up to you. I usually mix it in because I find it gives it that extra flavour when it sits there for a while.

    I always serve my wild garlic pesto on a bowl of pasta and add some extra parmesan on top. You could also use it to add a garlic taste to other dishes like stews or curries! Have you every made or tried wild garlic pesto before?

    [other recipes: Lemon Cake, Smoothie Bowl, Avocado Cream]
    [wooden board is from IKEA]

    //

    Immer, wenn der Frühling sich bemerkbar macht, freut sich meine Familie schon auf das Bärlauch pflücken. Hier in Österreich haben wir ja glücklicherweise viele Wälder, in denen Bärlauch wild wächst. Ich habe Glück, dass meine Oma die Natur liebt und mir immer die besten Plätze für Bärlauch, Pilze und Beeren zeigt. Nach unserem letzten Abenteuer im Wald sind wir mit zwei Frischhalteboxen voller Bärlauch wieder nach Hause zurückgekehrt und haben ihn gleich zu Bärlauchpesto weiterverarbeitet. Das Ganze ist total einfach, schnell und nicht nur als Pesto, sondern auch als Gewürzpaste für andere Gerichte geeignet.

    Zutaten
    1 große Schüssel
     Bärlauch (die genaue Menge ist nicht wichtig – siehe Foto)

    1 Cup Sonnenblumen- oder Pinienkerne (ich verwende SK)
    1 Cup Parmeson
    1/2 Cup Oliven Öl
    1 1/2 Esslöffel Salz
    (macht zwei Marmeladengläser)

    Zubereitung

    1. Den Bärlauch mit kaltem Wasser waschen (damit die Nährstoffe erhalten bleiben).
    2. In einer kleinen Pfanne die Sonnenblumenkerne kurz anrösten bis sie goldbraun sind und auf die Seite geben zum Auskühlen.
    3. Den gewaschenen Bärlauch in die Küchenmaschine geben und grob schneiden (oder mit dem Pürierstab in einem Gefäß kurz pürieren).
    4. Anschließend die Sonnenblumenkerne zugeben und wieder kurz pulsieren, bis die Kerne geschnitten sind.
    5. Nun das Olivenöl und Salz zugeben, um die Mixtur cremiger zu machen. Weiter zerschneiden, bis alles gut vermischt ist und eine einheitliche Masse ergibt. Aufpassen, dass diese nicht zu breiig wird! Ihr wollt den Bärlauch in diesem Fall nicht pürieren, sondern lieber nur ganz klein schneiden.
    6. Zu guter Letzt kann der Parmesan zur Mixtur geben und kurz mit einem Löffel umrühren. Der Parmesan kann auch weggelassen und erst beim Servieren über das Pesto gestreut werden. Ich mixe den Käse immer schon im Vorhinein dazu, weil ich den Geschmack dann besser finde.

    Ich serviere mein Bärlauchpesto immer mit Nudeln und gebe noch etwas Parmesan oben drauf. Wie bereits oben erwähnt, kann das Pesto auch als Gewürzpaste für andere Gerichte wie Eintöpfe oder Currys verwendet werden. Habt ihr schon einmal Bärlauchpesto selbst gemacht oder probiert?

    [andere Rezepte: ZitronenkuchenSmoothie Bowl, Avocado Cream]
    [Schneidebrett von IKEA]

    Follow:

    Comments

    1. June 19, 2018 / 11:22 PM

      Thank you so much for the great article, it was fluent and to the point. Cheers.

    2. October 18, 2017 / 10:29 PM

      Liebe Theresa,

      das klingt nach einem tollen Gericht … schaut sooo lecker aus. Ich habe noch nie Pesto selbst gemacht … aber jetzt probiere ich es mal. Mal schauen ob das so toll aussieht wie bei dir!

      Liebste Grüße
      Verena

    3. May 14, 2017 / 11:14 PM

      Liebe Theresa,
      danke für dein tolles Rezept! Ich liebe Pasta … und muss gestehen dass ich bis jetzt immer fertiges Pesto verwendet habe. Aber nachdem mir gesunde Ernährung sehr wichtig ist und ich vor allem meine Kinder nicht mit E`s “zumüllen” möchte, habe ich mir vorgenommen das nächste Mal das Pesto selbst zu machen. Dein Blogpost kommt also wie gerufen :-)!
      Vielen Dank und liebe Grüße aus Wien!
      Verena

      • May 15, 2017 / 12:59 PM

        Hi Verena! Manchmal verwend ich auch fertiges Pesto, vorallem wenn ich faul bin 😉 Aber es geht wirklich so einfach zu machen und es schmeckt gleich nochmal einen Ticken besser! Danke für deine Worte! Liebe Grüße aus Innsbruck!

      • April 27, 2017 / 9:47 PM

        Thank you so much Jennifer! You just put a smile on my face 🙂
        Sending love to you! xx

    4. Kimberly @ Berly's Kitchen
      April 25, 2017 / 1:11 AM

      This sounds absolutely amazing! So is the wild garlic the green, leafy stuff? I assumed it was like regular bulb garlic until I saw the picture. How interesting! I’ve never seen or heard of it before but would love to try it.

      • April 26, 2017 / 12:09 PM

        Hi Kimberly!
        Yes, the green leaves are called “wild garlic” or “ramson” according to my dictionary. I am not a native speaker (I grew up speaking German), so I wasn’t sure on how to call these. When speaking to my American friends, they said they would call it wild garlic/ramson. Maybe it is named differently in your area? That’d be interesting to know! I usually find those leaves in the woods next to moss, where the ground is quite moist.
        Sending love to you!

    5. Cat
      April 25, 2017 / 12:31 AM

      I am going to have to give this pesto recipe a try!

      • April 26, 2017 / 12:09 PM

        Aw I hope you do Cat! Thanks for taking the time to comment 🙂

    6. April 24, 2017 / 11:56 AM

      Das sieht definitiv sehr lecker aus! Deine tollen Bilder verleiten gleich zum Reinbeissen (schade nur, dass man sich das Essen durch den Computer nicht greifen kann…).
      Ich werde mir das Rezept definitiv im Hintergedanken halten, falls ich mal Zeit und Lust habe, nicht nur eine Dose aufzumachen, sondern etwas selbst-zubereitetes anzubieten 🙂

      • April 24, 2017 / 12:01 PM

        oh wie lieb, danke dir! Ich geb mein Bestes beim Fotografieren 😉
        Ich hoffe, das Rezept gelingt dir!

    7. Ruthie
      April 24, 2017 / 5:40 AM

      Pasta, pesto and garlic! My 3 favorite things!!

    8. April 23, 2017 / 10:33 PM

      Wow das hört sich nach einem richtig leckerem Pesto an und passt perfekt zur Jahreszeit😊
      Die Bilder sind echt der Hammer, vielen Dank für’s Rezept 🙂
      Liebe Grüße,
      Fabian

    9. April 23, 2017 / 7:51 AM

      Ich liebe Bärlauch! (habe auch selbst bereits ein Bärlauchrezept am Blog hochgeladen)
      Pesto habe ich zwar noch nie so probiert aber werde ich nun definitv nachkochen da ich Uch ein großer Pesto Fan bin 🙂

      Viele Grüße
      Denise von
      http://www.lovefashionandlife.at

      • April 26, 2017 / 12:21 PM

        Ui das Rezept muss ich mir unbedingt mal ansehen! Freu mich immer, neues zu lernen!
        Ich hoffe, das Pesto gelingt dir!
        Alles Liebe,
        Theresa

      • April 22, 2017 / 11:04 PM

        Dankeschön du Liebe! Ich hoffe, das Rezept schmeckt dir 🙂

    10. April 22, 2017 / 10:33 PM

      Looks yummy!
      Pasta is one of my go-to meals, I will give it a try!
      And wild garlic is currently in season anyway! 🙂
      Nela
      http://www.squatting-nela.de

      • April 22, 2017 / 10:36 PM

        Danke Nela! Ja die Bärlauch-Saison wird bei mir ganz klassisch mit Pesto eingeläutet 😉 Dankeschön, hab einen feinen Abend!

    11. April 22, 2017 / 8:10 PM

      I love pesto pasta! I have never tried wild garlic pesto, but now I will have it in mind! Beautiful photos, and the final product looks delicious! xx, Lindsay | Paris, Meet Boston | http://www.parismeetboston.com

      • April 22, 2017 / 10:14 PM

        Thanks Lindsay! I hope you try it sometime – I am sure you will like it! Sending love to you 🙂

    12. Lauren
      April 22, 2017 / 5:45 PM

      Looks so yummy! Now I want pasta for dinner!!

      Lauren

      • April 22, 2017 / 10:14 PM

        Haha who doesn’t?! Pasta is always a good idea 🙂 Thank you!

    13. April 22, 2017 / 3:25 PM

      YUMMY! This looks SO delicious! Can’t wait to make it! Thanks!

      • April 22, 2017 / 10:15 PM

        Thanks! I hope you do – it is healthy and yummy at the same time 🙂

      • April 22, 2017 / 10:03 PM

        Thanks Lee Anne! Hope you like how it tastes 🙂

    14. April 21, 2017 / 10:42 PM

      Wow! I would love to make and try this, but I have no idea where I would find wild garlic where I live. This looks amazing, though!

      • April 22, 2017 / 10:16 PM

        It usually grows in the woods right where all the moss is – it has do be quite moist for it to grow 🙂

    15. April 21, 2017 / 9:14 PM

      We have wild garlic growing in our woods, this is perfect and now I need to get some wild garlic

      • April 22, 2017 / 10:17 PM

        You do? That’s great! I hope you get to recreate this recipe 🙂

    16. April 21, 2017 / 8:59 PM

      Ich liebe Bärlauch und in deinen Nudelteller mit Pesto könnte ich mich gerade reinlegen! Mir rinnt der Saft im Mund zusammen! Wird Zeit, dass ich auch wieder so ein Pesto mache! Tolles Rezept <3 Alles Liebe Iris von http://www.sprinzeminze.com

      • April 22, 2017 / 10:18 PM

        Danke Iris, lieb von dir! Rund um Wien gibt es eh immer sooo viel Bärlauch! Da geh ich immer mit meiner Schwerster sammeln, wenn ich sie dort besuche 🙂 Wünsch dir ein feines Wochenende! Theresa

    17. April 21, 2017 / 7:33 PM

      This looks delicious! I’m definitely going to try it out. Beautiful photos too 🙂

      • April 22, 2017 / 10:03 PM

        Thank you Natalie, happy you like it! Hope the recipe turns out well!

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *